Ayurveda-Kur für Körper, Geist +Seele

Lieber Fotos vom Manfred statt Worte von mir? Bitte schön:

Viele Fotos vom Resort und "unserem" Strand.

Noch mehr Fotos vom Dorf und der Umgebung.

 

Jahrelang hab ich davon geredet: ich möchte einmal eine Ayurveda-Kur machen, irgendwann, irgendwo. Und bei Gefallen dann auch anbieten.

 

Und plötzlich war es da, das irgendwann. Ich habe nach langer Suche erstmals im Winter 2014 in Sri Lanka gekurt. Und bin seitdem jährlich an denselben Platz zurückgekehrt mit einer kleinen Gruppe von Kurfreudigen. Das nächste Mal werde ich am 31.1.2019 abfliegen und vom 1.-23.2.2019 vor Ort sein. Komm doch mit! Du kannst täglich an- und abreisen, die Flugverbindungen sind gut. Abgerechnet wird nach Tagen. Ich freue mich jetzt schon auf den Feburar. Was mir so gefällt: die wirklich entspannende, aber keinesfalls langweilige Zeit dort fühlt sich an wie Urlaub, nicht in unserem Sinne wie "Kur".

 

Wonach habe ich gesucht?

In erster Linie sollten natürlich die Behandlungen top sein.

Zweitens wollte ich in einem Resort direkt am Meer sein, mit kaum belebtem Strand und Sonnenuntergang.

Drittens wollte ich eine entspannende und dennoch spannende Umgebung haben, und zwar nahe.

Und viertens sollte das Resort trotz toller Lage ohne den so oft gebotenen Wellness-Schnickschnack auskommen, eher einfacher, authentischer Ausstattung, nicht zu kleinen Zimmern, Garten, sauber und mit gutem Essen.

Fünftens sollte das Resort unbedingt klein sein mit sehr persönlicher Ansprache.

Sechstens sollte die Fahrt vom Flughafen nicht schon viele Stunden dauern, wie oft in Südindien, aber auch in Sri Lanka.

 

Ich habe mich nach langen Recherchen für ein Ayurveda-Resort in Sri Lanka entschieden.

  • Ich weiß inzwischen, daß gute Arbeit geleistet wird. Die Behandlungen werden individuell vom immer erreichbaren Arzt/Ärztin zusammengestellt. Über häufige, wenn nötig tägliche Arztgepräche werden Korrekturen oder Zusatzbehandlungen ermöglicht.
  • Täglich unterschiedliche Massagen, das war schon toll (Ganzkörper-, Rücken-, Gesichts-, Kopfmassagen, oft auch Vierhandmassagen, Stirnölguß...). Die Behandlungen werden an einem halben Tag zusammengefaßt.
  • Sehr schätze ich die individuelle Akupunkturbehandlung, 6x die Woche.
  • Auch die für mich neue Beschäftigung mit den Doshas, einer Art Menschencharakterisierung, fand ich äußerst spannend, obwohl ich mich damit eigentlich gar nicht beschäftigen wollte. Der Arzt mißt den individuellen Anteil an den Doshas mit Hilfe von drei Fingern am Puls. Ich hab was Neues über mich gelernt... Es gibt zu diesem Thema ein gutes Taschenbuch.
  • Zu Beginn Ausleitung von Schlacken und Giftstoffen aus dem Körper aus ayurvedischer Sicht.
  • Includierte Zusatzbehandlungen nach Arztverordnung bei bestimmten Problemen: Rücken, Augen, Migräne (Akupunktur) uva . Eine Bekannte vom Vorjahr hat mir gerade gemailt, daß ihr uraltes, ständiges Leiden Migräne unglaublich viel besser wurde. Sie hatte in Europa schon alle Möglichkeiten erfolglos durchprobiert. Auch von anderen Erfolgen kann ich erzählen.
  • Das Ambiente ist toll: ein tropischer Garten mit Kokospalmen, ein Pool, nur ebenerdige Zimmer in den Garten.

  • Sie sind nicht "allein", sondern wissen, daß mit der Gruppe einige nette Leute vor Ort sein werden. Das wurde geschätzt: man findet wenn gewünscht am Abend jemanden für ein Brettspiel oder für ein Gespräch oder Begleitung beim morgigen Ausflug, so man nicht allein sein will. Rückzugsmöglichkeiten gibt es genug: die eigene Terrasse oder ein Platz im Garten, an den man die Liege schieben läßt.

  • Ich mache kein gemeinsames Programm für uns, habe aber jede Menge Tipps, was man in der exotischen Gegend ganz bequem zu Fuß oder mit einem gemütlichen Dreirad-Tuktuk ansehen kann. Zum Beispiel zwei sehr große, ehemals private Gartenanlagen mit Landhaus - sie gehören zu den schönsten Gärten, die ich je gesehen habe, und ich habe viele gesehen. Alte und neue Tempel. Bunte Märkte. Handwerksbetriebe... Eine wunderschöne Bootsfahrt in den Mangrovenwald usw

  • Und nicht zuletzt: zwei nette Tuktuk-Fahrer, die sogar deutsch sprechen, freuen sich schon auf uns. Sie kennen sie alle, die Geheimtipps rundum.

Für Sri Lanka als Wahl hat gesprochen, daß das Visum auf einfache Art online zu bekommen ist und daß die Anfahrt vom Flughafen ins Resort nur eineinhalb Stunden dauert. Der Transfer vom/zum Flughafen ist im Preis includiert.

Für das Resort spricht, daß es zu den alteingesessenen gehört mit toller Umgebung. Die einheimischen Betreiber haben jahrzehntelange Erfahrung. Man ist ein paar Schritte nur vom Meer entfernt, wo kaum etwas los ist, im Gegensatz zu anderen nahen Stränden. Wer völlige Ruhe sucht, wählt eine Liege am Pool oder im Garten.

Man kann bequem zum äußerst bunten Wochenmarkt spazieren, die Shops inspizieren, einen Strandspaziergang oder  Besichtigungen machen. Und jede Fahrt mit dem Tuktuk ist ein Erlebnis für sich. Ich liebe es, nur herumzufahren und bei diesem langsamen Tempo Land und Leute zu beobachten. Alles ideal, um zu entspannen und wie gesagt trotzdem spannend.

 

Was kostet das? Stand 2019.

Ayurveda-Kur: Wer früher hier schon einmal vorbei geschaut hat: die Kosten wurden um 5€ pro Person/Tag gesenkt. Die Kur kostet (Stand 2019) pro Tag im


Garten-Einzelzimmer 200€, im Doppelzimmer 160€
pro Person (schöne Lage im Garten mit eigener Terrasse, Aussicht zum Garten und stückchenweise dem Meer oder im Garten am Flußufer).
Standard-Einzelzimmer 170€, im Doppelzimmer 145€ pro Person (die Lage dieser Zimmer ist unvergleichlich schlechter)
Klimaanlage wegen der hohen Stromkosten dort 20€/Tag/Zimmer, wird selten verwendet. Man muß sie nicht von vornherein buchen, sondern kann das bei Wunsch vor Ort machen.

Alle Zimmer sind von angenehmer Größe und verfügen über ein eigenes Badezimmer, Tisch und Stühle auf der eigenen Terrasse sowie ein persönliches Liegebett mit täglich frischem Handtuch als Unterlage, Mosquitonetz (das auf- und abgespannt wird vom Roomservice), Ventilator.
Nur für meine KundInnen konnte ich folgendes verhandeln: wenn die Anreise abends oder Abreise morgens ist, sodaß an diesem Tag keine Behandlung erfolgen kann, ist die Übernachtung kostenfrei!

Inbegriffen sind neben dem Zimmer Vollpension (morgens und mittags Büffet, abends meist 3gängiger Tellerservice abgestimmt auf die Person), alle Behandlungen samt Arztgesprächen, 6x wöchentlich Akupunktur, verordnete persönliche Zusatzbehandlungen, auf Sie abgestimmte Tees, täglich 2x individuell verordnete vor Ort hergestellte Naturmedikamente. Morgens Yoga, wer will.  Wöchentlich 1x Ayurveda-Kochdemonstration und 2x Meditation. Inbegriffen sind Kurzausflüge, ebenso die Flughafentransfers. Theoretisch braucht man vor Ort kein weiteres Geld, praktisch ist es nicht viel.


Kein Beitrag Inge Sohm:
 im Gegensatz zu früher kein Beitrag mehr, wenn Sie über mich buchen. Ich verdiene mir so Punkte für meine eigene Kur - dafür wurden nun die Bedingungen verbessert. Sie sind Mitglied unserer Kleingruppe. Es gibt kein gemeinsames Programm, wohl aber Vorschläge von meiner Seite, und immer wieder sprechen sich so zwei, drei Personen ab und gehen gemeinsam los. Ich führe einen Ausflug durchs entferntere, aber wunderschöne Galle. Möglichkeiten gibt es viele!

Kein Beitrag, wenn Sie allein oder mit FreundInnen zu einer anderen Zeit anreisen und ich die Kur vermittle. Ich helfe bei der Flugsuche, buche auf Wunsch die Flüge, und vor allem: Sie erhalten schriftlich Tipps zu Ausflugszielen, was man einpacken soll, ich gebe Kontaktdaten zu Tuktuk-Fahrern und Guides, erkläre die Umgebung etc. 

Ich werde am 31.1.2019 abfliegen und 3 Wochen vor Ort sein. Ich lade Sie ein mitzufahren, diese 3 Wochen oder auch kürzer/länger. Gut für Körper UND Seele!

Zehn Zimmer konnte ich für uns reservieren zwischen 1.-23.2.2019 - es gibt nur 26 Zimmer!

einfach unterwegs                                                              und:

individuell reisen in kleiner Gruppe 

www.einfach-unterwegs.com   

einfach schmuck

Schmuck aus eigener Werkstatt +  fernen Ländern 

 www.einfach-schmuck.com